Als erste Aktivität des Förderkreises Marborn fand bei herrlichem Wetter am Sonntag, den 04.09.2011, die Einweihung des Tretbeckens und der Freifläche mit Wasserspielplatz statt. Zahlreiche Besucher waren auf Einladung des Förderkreises zum Marienborn gekommen.

20110904_einweihungtretb_010

Einige Fotos vom Sonntag sind in der Galerie zu sehen ...

Der Förderkreisvorsitzende Mike Klein begrüßte die geladenen Gäste, darunter Bürgermeister Walter Strauch, vom Main-Kinzig-Kreis die für Marborn zuständige Sachbearbeiterin Katja Naumann, die Magistratsmitglieder Simone Riefer, Erwin Leibold und Werner Lang, den CDU-Fraktionsvorsitzenden Tobias Betz, Ortsvorsteher Arnold Lifka, Pfarrer Martin Kothe sowie von den beteiligten Firmen und vom Planungsbüro Herrn Cölestin Huhn und Herrn Ralf Werneke. Nach der Begrüßung fand eine kurze Andacht an der Mariengrotte durch Herrn Pfarrer Martin Kothe mit anschließender Einweihung des Tretbeckens und der Freifläche mit Wasserspielplatz statt. Musikalisch würdig umrahmt wurde die Andacht vom Männergesangverein Einigkeit Marborn. Es folgten Grußworte von Bürgermeister Walter Strauch und Ortsvorsteher Arnold Lifka, welche beide die im Rahmen der Dorferneuerung geförderte Maßnahme als „Highlight“ bezeichneten. Hier wurde ein neuer Ortsmittelpunkt für Jung und Alt geschaffen, der in Verbindung mit dem Biergarten des Bay. Hofes auch überregional seines gleichen sucht. Nach den Grußworten wurde erstmals das Tretbecken in Betrieb genommen und der Bürgermeister und Ortsvorsteher ließen es sich nicht nehmen, im Storchenschritt durch das Becken zu waten. Nach dieser Eröffnung wurde das Tretbecken vor allem von den Kindern rege genutzt, welches bei der warmen Witterung eine echte Wohltat war, obwohl das Wasser doch sehr frisch war.

Der Förderkreis bot den Gästen eine reich gedeckte Torten- und Kuchentafel an, welche alle Geschmäcker bediente. Hierzu gab es Kaffee und gekühlte Getränke, zusätzlich frisch gekelterten Apfelmost, welcher von David und Arnold Lifka zur Verfügung gestellt wurde und besonders bei den Kindern Anklang fand. Der Erlös aus dem Verkauf kommt dem Förderkreis zu Gute, um notwendige Anschaffungen in der neuen Begegnungsstätte tätigen zu können. Der Förderkreis hatte eine Infowand erstellt, an der sich die Besucher über Planung und Baufortschritt in der neuen Begegnungstätte informieren konnten. Auch für Informationen zum Förderkreis direkt standen der Vorstand sowie die eng beteiligten Mitglieder zur Verfügung. Ein weiterer musikalischer Höhepunkt war der Auftritt des gemischten Chores „Haste Töne“, welcher einiges aus seinem Repertoire zum Besten gab und die Zuhörer begeisterte. Für Lacher sorgten dann noch zwei Putzfrauen, die nicht nur die Gerätschaften am Wasserspielplatz auf die Schippe nahmen („Glücksrad ohne Gewinnmöglichkeit“), sondern auch die gesundheitlichen Effekte des Kneippens. Dank an Carolin von Paris und Manuela Jobst für diesen tollen Auftritt. So klang langsam der Nachmittag aus, das Wetter hatte entgegen aller Vorhersagen gehalten und so war es eine rundum gelungene Veranstaltung. Beim Aufräumen packten dann viele Hände mit an, so dass dieses schnell von statten ging. Der Dank des Förderkreises geht an alle Helfer, sei es durch eine Kuchenspende oder Muskelkraft, denn nur gemeinsam lässt sich viel erreichen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren