Unter dem Motto „Happy Halleluja II“ stand der Feiertag „Mariä Himmelfahrt“ in Marborn, der mit einer Familienwallfahrt, einem von der Kirchenband „Effatah“ gestalteten Gottesdienst und Bratwürstchen vom Grill fröhlich begangen wurde. Dabei ließ sich die Gemeinde nicht von Wolken am dunklen Himmel beeindrucken.

Etwa achtzig Eltern, Kinder und ältere Gemeindemitglieder hatten sich am Sonntagmorgen an der Marborner Mariengrotte versammelt, um dort mit einem Impuls von Pfarrer Martin Kothe zur Bedeutung des Hochfestes den Tag zu beginnen. Viele Teilnehmende der Wallfahrt hatten zu Sträußen gebundene Kräuter mitgebracht, die gemäß der Tradition vom Pfarrer gesegnet wurden. „Die Kräuterweihe ist nichts Magisches. Kräuter zu segnen sagt uns stattdessen: Gottes Schöpfung ist schön und gut“, erklärte der Geistliche. Nachdem die Gottesmutter mit einem gemeinsamen „Ave Maria“ gegrüßt worden war, setzten sich die Wallfahrenden in Bewegung.....

 

Mehrere Stationen in Wald und Flur wurden mit Liedern und Gebeten gestaltet, bevor die Gemeinde sich zum Familiengottesdienst im Pavillon der Alten Schule einfand, wo die Mitglieder der Marborner Kirchenband „Effatah“ bereits mit ihren Instrumenten warteten.

Nach der Heiligen Messe gab es dann noch Spezialitäten vom Grill und Getränke zu familienfreundlichen Preisen, mit denen die Mägen und die Gemeinschaft gestärkt werden durften.