Ab der Spielrunde 2015/2016 haben sich die Jugendabteilungen der SG Marborn und des FV Steinau zusammengeschlossen und bilden in den Altersklassen C-Junioren bis G-Junioren eine Jugendspielgemeinschaft (JSG) Steinau/Marborn. Für uns als SG Marborn war dieser Schritt notwendig, um allen Spielern eine altersgerechte Spielmöglichkeit zu bieten. Die Zusammenarbeit mit der Jugendleitung und den Trainern und Betreuern des FV Steinau ist bisher sehr gut, das lässt für die Zukunft auf einiges hoffen. Da wir alle jüngeren Altersklassen zweifach oder sogar dreifach melden konnten, suchen wir aktuell immer noch Trainer und Betreuer für die D1- und E3-Mannschaften. Die Betreuung wird im Moment von anderen Trainern mitgemacht, hier sollte aber zukünftig auch eine Lösung gefunden werden. Bei Interesse bitte bei den jeweiligen Jugendleitungen melden. Am Wochenende fand in Steinau ein kleines Sportfest statt, auf dem sich bis auf die E3 alle Mannschaften präsentierten. Die gewohnt sehr gute Unterstützung durch unsere Eltern fand hier wieder seine Fortsetzung, im Handumdrehen waren Dienste und Kuchenspenden organsiert. Hier nochmal vielen Dank an alle. Nun kurz zu den Spielen:

C-Junioren

Die neuformierte C-Juniorenmannschaft trat gleich zu einem Pokalspiel gegen die JSG Distelrasen/Heiligenborn an. Die 5:0 Niederlage hört sich deutlich an, war aber sicher um 2 Tore zu hoch. Gerade zu Beginn der zweiten Halbzeit war man gleichwertig und hatte gute Möglichkeiten, die man aber leider liegen ließ. Darauf kann man aber aufbauen und dann ist mit Sicherheit mehr drin.

D-Junioren

Die letztjährige E-Junioren-Pokalsiegermannschaft spielt nun, ergänzt durch Steinauer Spieler,  als U12 (nur Jahrgang 2004 und jünger) in der Kreisliga Schlüchtern. Ein erstes Vorbereitungsspiel wurde gegen die eigene D1 gemacht, in der mit Leon Seidel auch ein Spieler der SGM mitspielte. Ohne Training, ohne zu wissen, wie Abseits und die neue Rückpassregel funktioniert, ging man in das Spiel. Es ging zwar einiges schief, aber trotz der 2:3 Niederlage sah man sehr gute Ansätze der Jungs. Auch hier ist man auf einem guten Weg. Die Tore schossen Tim Herber und Fabio Lauer.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     

E-Junioren 

In der Spielrunde gehen drei E-Juniorenmannschaften an den Start, auf dem Sportfest spielten durch urlaubbedingtes Fehlen aber nur die E1 und E2. Die E1 spielte gegen den 1. FC Gelnhausen und es war ein Klassespiel mit hohem Tempo. Die Führung wogte hin und her und man verlor am Ende unglücklich mit 4:5, aus meiner Sicht wird diese Mannschaft in dieser Spielrunde aber eine führende Rolle im Fußballkreis Schlüchtern spielen. Die E2 spielte gegen die JSG Birstein und gewann klar mit 8:2. Auch hier eine Superleistung des Teams, das als komplett jüngerer Jahrgang 2006 in die Spielrunde geht. Auch hier wächst was heran und man wird den Jungs Zeit geben, sich in Ruhe weiter zu entwickeln.

F-Junioren

Auch hier gehen 2 Mannschaften an den Start, die jahrgangsweise spielen. Die F1 als älterer Jahrgang 2007 gewann das erste Spiel gegen die JSG Birstein mit 4:3. Ein spannendes Spiel, wobei man schon gute spielerische Ansätze sah. Die F2 spielte gegen die JSG Schlüchtern/Elm und gewann nach einem 0:1 Rückstand zur Pause noch mit 6:1. Ein starkes Spiel der Mannschaft, alle Tore schossen übrigens Paul Auermann und Mika Lifka.

G-Junioren

Auch die G-Junioren spielten gegen Schlüchtern/Elm und verloren mit 3:11. was aber für die neu formierte Mannschaft gegen eingespielte Schlüchterner kein Beinbruch war. Je öfter die Mannschaft spielt, desto besser wird es klappen. Auch hier spielten mit Finn Bartholomä und Sam Noah Riedl, der alle 3 Tore schoss, zwei Marborner Talente mit.

Die Spielpläne werden in kürze noch eingestellt, besuchen Sie die Spiele in Marborn und Steinau, es lohnt sich!

Kommentar schreiben