SGM I - TSV Weichersbach 2:0 (0:0)

Auch das vierte Pflichtspiel im Jahr 2015 haben wir gewinnen können und schauen nun stolz auf eine Traumquote von 12 (!) Punkten und 12:2 (!) Toren. Durch diese Siegesserie haben wir nun ganz deutlich gemacht, dass wir mit dem Abstiegskampf nichts mehr zu tun haben werden. Das Saisonziel der 35 Punkte ist somit frühzeitig erreicht. Wie das neue Saisonziel aussieht, bleibt aktuell noch unser Geheimnis. Klar dürfte sein, dass wir bis Saisonende natürlich  keinen Tabellenplatz mehr verlieren wollen.

Zum gestrigen Spiel: Die erwartet spielstarken Gäste aus Weichersbach hatten zumindest zu Beginn der Partie den meisten Ballbesitz, überraschenten aber mit ungewöhnlich vielen längeren und hohen Bällen auf die beiden Spitzen. Diese Bälle waren für unsere aufmerksame und zweikampfstarke Abwehr gefundene Fressen. Obwohl dieses Spielmittel aus Sicht der Gäste fast ausnahmslos schief ging, wurde es konsequent durchgezogen. Torchancen waren zu Beginn der Begegnung auf beiden Seiten absolute Mangelware. Nach der Hälfte der ersten Halbzeit bekamen wir immer mehr Zugriff auf das Spiel und konnten nach und nach einige Angriffe gut vortragen, allerdings noch ohne zählbare Ergebnisse. Mit einem gerechten 0:0 ging es in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel (durch Seitenwahl der Weichersbacher, ging es in ungewohnter Richtung weiter) hatten wir von Beginn an einen höheren Spielanteil als im ersten Durchgang. Getreu dem Motto: "Wenn wir hinten zu Null spielen, werden wir das Spiel gewinnen" blieben wir geduldig. Dafür wurden wir in der 64. Minute durch ein Tor unseres Geburtstagskindes Artur Sejder belohnt: Er machte sich selbst ein Geschenk, indem er in alter Stürmermanier eine Rückpasssituation frühzeitig erkannte und auf einen Absprachefehler spekulierte. Im vollen Lauf schnappte er sich die Kugel knapp vorm Torwart weg, umkurvte diesen und schob souverän zum 1:0 ein. Danach verloren wir allerdings durch viele kleine indiviuelle Fehler und dadurch entstandene Ballverluste für einige Minuten die Oberhand im Spiel.

Ein Ecke ähnlicher Freistoß durch unseren Kapitän Daniel Petrovic brachte in der 77. Minute das vorentscheidene 2:0, nachdem der ehemalige Kapitän und Autor dieses Artikels den Ball unerwartet gegen die Beine bekam, von wo aus er in Richtung Tor abprallte, einem Abwehrspieler kurz vor der Linie stehend durch die Beine rutschte und vom Torwart erst hinter der Torlinie gehalten werden konnte. Kurz vor dem Tor schwächten sich die Weichersbacher selbst, nachdem sie sich die erste von zwei gelb-roten Karten wegen Meckerns abholten. Die zweite gelb-rote Karte folgte kurz vor Schluss durch ein grobes Foulspiel. In einer überwiegend fairen, aber teils köperbetonen Spiel sicherlich unnötig aus Sicht der Weichersbacher. In der restlichen viertel Stunde haben wir nichts mehr anbrennen lassen und spielten die Führung erneut ohne Gegentor zuende.

Vor der zweiwöchigen Osterpause wartet noch ein Auswärtsspiel in Heubach am kommenden Sonntag auf uns. Natürlich wollen wir die Siegesserie fortsetzen und hoffen auf eine weitere sehr gute Mannschaftsleistung.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren